Das erste Spitzenspiel der jungen Saison findet in der Krefelder Glockenspitzhalle statt. Am kommenden Sonntag treffen dort um 16:00 Uhr die beiden verlustpunktfreien Teams aus Krefeld und Schalksmühle/Halver aufeinander. Die Tordifferenz spricht noch für den Gast aus Westfalen. In der vergangenen Spielzeit gewannen die Schwarzgelben beide Partien, die stets emotional verliefen.

Natürlich war bei den Eagles die Verletzung von Rückraumspieler Michel Mantsch noch ein Thema während der Trainingswoche. Genauso wie alle anderen Neuzugänge hat auch der ehemalige Spieler vom TV Korschenbroich menschlich sehr schnell Fuß gefasst und so fühlen alle mit ihm. In der kommenden Woche erfolgt zunächst ein kleiner Eingriff am verletzten Knie bevor alle weiteren Maßnahmen besprochen werden.

Der Ausfall von Mantsch steigert natürlich die Chancen von zwei Spielern auf Krefelder Seite, die bisher ein wenig zu kurz kamen. Während Neuzugang Jonas Vonnahme in seinem Saisondebut bei den Bergischen Panthern in den letzten 20 Spielminuten bereits auf sich aufmerksam machte, könnte auch Timo Heuft die ersten Spielminuten erhalten. „Das wir zu so einem frühen Zeitpunkt schon den ersten Langzeitverletzten zu beklagen haben war sicher nicht vorgesehen, bietet aber aufgrund unseres breiten Kaders nun die Möglichkeit für andere Spieler die Chance zu nutzen und sich zu beweisen.“ So Eagles-Coach Olaf Mast zur neuen Situation.

Aus seiner Sicht wartet der erste Härtetest auf sein neuformiertes Team. „Die Schalksmühler haben erfahrene gegen junge und hungrige Spieler ausgetauscht, die über eine hohe Laufbereitschaft verfügen. Wir brauchen gegenüber den Vorwochen in allen Mannschaftsteilen eine Steigerung, um erfolgreich zu sein. Dabei setze ich wieder auf eine tolle Kulisse in unserem neuen Wohnzimmer.“

Bis auf Mantsch und Rechtsaußen Hannes Hombrink sind alle Krefelder an Board.