Das war ein echtes Ausrufezeichen. Nach einer grandiosen Teamleistung gewann die HSG Krefeld auch in dieser Höhe verdient mit 30:25 (14:15) beim Leichlinger TV.  
 
Zunächst war es bis Mitte der ersten Hälfte ein Duell auf Augenhöhe, bevor sich der Gastgeber aus der Blütenstadt auf 11:7 absetzen konnte. Grund hierfür waren auf Krefelder Seite ausgelassene gute Einwurfchancen sowie einiges Pech in der Abwehr. Mehrfach bekamen die Krefelder die Hand an die Bälle, dennoch trudelten sie irgendwie über die Linie. HSG-Coach Olaf Mast griff mit einer Auszeit beruhigend ein und bis zur Pause war der Anschluss wieder hergestellt. Die Eagles kamen sehr fokussiert aus der Kabine und drehten die Partie unmittelbar nach Wiederanpfiff. HSG-Keeper Stefan Nippes lief an alter Wirkungsstätte zur Höchstform auf und die abgeblockten Bälle der Krefelder Abwehr rutschten nun nicht mehr durch. Vorne wurde selbst bei drohendem Zeitspiel geduldig weiter gespielt. Dabei konnte die Last auf alle verteilt werden. "Wir sind überglücklich in Leichlingen gewonnen zu haben. Den Grundstein zum hoch verdienten Sieg haben wir sicher in der Abwehr gelegt. Hier haben alle einen tollen Job gemacht. Stefan Nippes hat zudem überragend gehalten und Jonas Vonnahme eine tadellose Leistung im Deckungszentrum gezeigt. Mit so einer Teamleistung kann man nur gewinnen!" So Eagles-Coach Mast. "Ab Montag müssen wir aber schnell wieder den Blick nach vorne richten und die Spannung hoch halten."
 
Mast hofft zudem, dass Mittemann Tim Gentges mit seiner Rückenprellung nicht länger ausfällt. 
 
HSG:
Ruch (1.-15.), Nippes (16.-60.), Reinarz (8/3), Schiffmann (6), Gentges (4), Zimmermann (4/2), Ciupinski (3), Liesebach (2), Görden (1), Vonnahme (1), Kuhfuss (1), Heuft (n.e.)