Das erwartete schwere Spiel wurde es am Ende für die Eagles bei der TuS Volmetal, doch zum Schluss setzten sich die Schwarz-Gelben mit 25:24 gegen die Gastgeber durch.

Es war stimmungsvoll in der Sporthalle im Volmetal in Hagen. Die gut 300 Zuschauer peitschten teilweise unentwegt ihre Mannschaft an und so dauerte es auch bis zu 20. Minute, dass die Mannen von Dusko Bilanovic sich einmal mehr als 2 Tore Führung erarbeiten konnten. Tim Gentges sorgte in der Spielphase für sehenswerte Abschlüsse und überwand das ein um das andere Mal den gut aufgelegten Schlussmann aus Volmetal, Manuel Treude mit unhaltbaren Treffern. Zur Halbzeit kamen die Gastgeber noch einmal auf 2 Tore heran und somit blieb es auch spannend. Stefan Nippes im Kasten der Schwarz-Gelben zeichnete sich ebenfalls mehrfach mit überragenden Paraden aus und hielt somit die Führung der Seidenstädter fest. Im zweiten Durchgang ging es Kopf an Kopf weiter. Jens Reinarz mit 8 Treffern und Max Zimmermann mit 6 Treffern wurden zu den Garanten des knappen Erfolges. Immer wieder fanden die beiden eine Antwort auf die physisch stark aufspielenden Gastgeber wieder in die Schranken zu verweisen. 10 Sekunden vor dem Spielende sorgte Jonas Vonnahme mit dem 25.23 für die Entscheidung. Dennoch konnten die Gastgeber nochmal 1 Sekunde vor der Schlusssirene zum 25:24 mit einem sehenswerten Treffer verkürzen. Somit gingen die 2 Punkte in die Seidenstadt und Dusko Bilanovic war zufrieden mit seiner Mannschaft, auch wenn er zwischenzeitlich einmal ein wenig die Nachlässigkeiten tadeln musste. Dennoch war sein Resümee zum Spiel: „Ich freue mich über die 2 Punkte die wir uns heute hart erarbeiten mussten. Ich glaube, dass die Mannschaft es sich heute unnötig schwer gemacht hat, hier wäre ein deutlicheres Ergebnis drin gewesen. Zum Heimspiel gegen Longerich in der kommenden Woche müssen wir uns alle steigern, damit wir im Kampf um Platz 3 drinbleiben. Dafür werden wir hart in der kommenden Woche arbeiten.“

Weiter geht es für die Eagles nun am kommenden Samstag um 19.00 Uhr in eigener Halle (Glockenspitzhalle) gegen den Longericher SC im Topspiel der Liga. Tickets sind bereits wieder in allen Vorverkaufsstellen und über den Onlineshop über die Homepage verfügbar. Die HSG Krefeld hofft auf eine tolle Kulisse und starte Unterstützung im vorletzten Heimspiel der Spielzeit!