HSG Krefeld 29 : 25 (12 : 13) ATSV Habenhausen (Bremen)

Die Saison 2017/18 gehört seit Samstagabend nach dem letzten Saisonspiel der noch jungen Clubgeschichte an. Der Abend sollte ein Krefelder Sportabend werden, an den man sich noch lange erinnert. Die Eagles hatten einige Aktionen geplant, die die Krefelder Sportwelt näher zusammen bringen sollte, Dauerkartenbesitzer anderer Vereine und Sportarten waren kostenlos eingeladen, die KFC - Fans des Spieltags konnten zum Vorzugspreis hochklassigen 3. Liga-Handball sehen. Die Dolphins Cheerleader vom SC Bayer Uerdingen 05 e.V. waren zum wiederholten Male mit von der Partie, sehr zur Freude vieler Zuschauer. Einlaufkinder von gleich 4 Jugendmannschaften waren dabei, der Rahmen war grossartig, die Stimmung war ebenfalls Bestens.

Die sportlichen Vorraussetzungen der beiden Mannschaften waren sehr unterschiedlich. Während die Gäste aus dem Bremer Stadtteil Habenhausen bereits abgestiegen waren, war ihr Ansinnen, unbeschwert in der Festung Glockenspitzhalle aufzuspielen. Die Eagles hingegen gingen wild entschlossen in die Begegnung, den 4. Tabellenplatz durch einen Sieg zu verteidigen. Bis zum 4. Tabellenplatz sind teilnahmeberechtigte Mannschaften direkt für die 1. DHB - Pokalrunde in der nächsten Saison qualifiziert.

Die HSG startete zunächst mit 4 : 2 in die Partie, aber bedingt durch einfache Ballverluste und Abspielfehler waren die Gäste 3 Minuten später wieder dran; Spielstand 5 : 5. Die Gäste spielten gegen die HSG ein einfaches Positionsspiel, das immer wieder Abschlüsse aus dem Rückraum ermöglichte. Nach gut 22 Minuten beim Stande von 8 : 11 nahm Dusko Bilanovic seine 1. Auszeit, seine Mannschaft machte zu dem Zeitpunkt keinen konzentrierten Eindruck.

Die Habenhausener trafen noch zu ihrer höchsten Führung mit 8 : 12 durch ihrer besten Werfer (8 Treffer im Spiel) Miro Schluroff, danach gelang der HSG nicht zuletzt durch Jens Reinarz, der 3 Treffer in Folge erzielte, ein HZ - Stand von 12 : 13.

Nach der Pause hofften die Zuschauer dann auf ihre Handball - Spiel - Gemeinschaft aus der Seidenstadt, aber es lief immer noch nicht rund und zu viele Einzelaktionen bestimmten das Spiel der Schwarz-Gelben. Dennoch konnte Tim Gentges zu Beginn des 2. Spielabschnitts einige schöne Treffer setzen und die Eagles führten in der 35. Minute durch Gerrit Kuhfuss mit 15 : 14.

Nun wäre es wichtig gewesen, die Führung auszubauen, aber nichts dergleichen ging, stattdessen hatten die Gäste nach 47 Minuten mit 21 : 22 wieder die Oberhand. Dusko Bilanovic nahm die nächste Auszeit und 6 Minuten später, nämlich in der 53. Minute makierte Simon Ciupinski das 25 : 22 für die Krefelder.

Jetzt gaben die Gäste sich geschlagen, das 28 : 24 durch Damian Janus war die entgültige Entscheidung. Die Fans erhoben sich von den Sitzen und beklatschten bis zum Abpfiff diesen 12. Heimsieg der zu Ende gehenden Saison 2017/18. Die weit über 500 Zuschauer konnten somit den erhofften Punktgewinn und den erreichten 4. Platz feiern.

Es war ein Arbeitssieg, den Philipp Ruch mit einer guten Leistung in seinem letzten Spiel für die HSG Krefeld unterstützte. Durch den frühen Ausfall von Mike Schneider war wieder einiges an Variationsmöglichkeiten früh im Spiel abhanden gekommen. Zeitweise standen 3 Kreisläufer auf dem Feld, wobei Gerrit Kuhfuss mit zunehmender Spieldauer seine Rolle immer besser spielte. Die verletzungsbedingt fehlenden: Philipp Liesebach, Henrik Schiffmann, Michel Mansch, Hannes Hombink und Tim Wirtz liessen seit Wochen und Monaten kein geregeltesTraining zu, Dusko Bilanovic sagte dies nach dem Spiel bei der Pressekonferenz noch einmal.

Der Trainer hat in dem halben Jahr einen richtig guten Job gemacht, danke "Dusko", das war aller Ehren wert. Alles Gute für die Zukunft wünschten die Eagles bei der abschliessenden Verabschiedung des sympathischen Trainers. Es wurden auch die bereits feststehenden Abgänge noch vor Spielbeginn verabschiedet: Philipp Ruch, Jens Reinarz, Ben Köss, Hannes Hombrink und Tim Wirtz werden in der kommenden Saison für andere Clubs auflaufen und daher die Seidenstädter verlassen. Allen "Jungs" sagt die HSG Krefeld vielen Dank für ihren Einsatz und die besten Wünsche für die Zukunft.

Die Eagles danken allen Fans, Freunden, Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung in einer bewegten Saison. Ab sofort wird der Blick auf die kommende Spielzeit gerichtet und die Planungen laufen auf Hochtouren. Bleiben Sie über hoffentlich fantastische Sommertage der HSG Krefeld gewogen und freuen sich auf den Saisonstart im August 2018!