Für die HSG Krefeld geht es am kommenden Samstag um 19 Uhr in der heimischen Glockenspitzhalle erneut um wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze. Mit dem Northeimer HC und dem aktuellen Tabellensechsten steht kein einfacher Gegner in den Startlöchern, zuletzt konnten diese die Bergischen Panther in eigener Halle niederringen. Den Südniedersachsen eilt der Ruf einer körperbetonten Spielweise voraus, worauf sich die Mannschaft um Trainer Ronny Rogawska einstellen muss. In der aktuellen Trainingswoche stehen gerade in diesem Punkte einige Einheiten auf dem Programm. Aber nach zuletzt den erfolgreichen Spielen, unter anderem dem letzten gegen die SG VTB/Altjührden haben die Jungens in Gelb-Schwarz mittlerweile in den Tritt gefunden und verfolgen ihr Ziel unnachgiebig.Dennoch muss die Mannschaft auf der Hut sein und darf den Gegner keineswegs unterschätzen.

Selbstverständlich zählt die Mannschaft auch am Samstag wieder auf die tolle Atmosphäre in der Glockenspitzhalle und hofft auf zahlreiche Unterstützung beim Spitzenspiel von den Rängen. Nicht zuletzt auch die Freunde der Seidenstädter Handballszene tragen bei den Heimspielen dazu bei, dass die Glockenspitzhalle auch im zweiten Jahr als eine Art Festung bezeichnet werden kann. So gingen bisher nur 2 Heimspiele in der abgelaufenen Spielzeit in eigener Halle verloren und in der aktuellen Saison sogar noch gar keins. Diesen Lauf heisst es auszubauen für das Team um Kapitän Marcel Görden.

Eintrittskarten sind bereits im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen so wie im Internet und Ticketshop der HSG Krefeld verfügbar. Die Tageskasse öffnet bereits um 17.30 Uhr ihre Pforten.