Erfreulicherweise steht seit Mitte der Woche der erste Neuzugang bei der HSG Krefeld für die kommende Spielzeit 2016/2017 fest. Aus der 3. Liga Nord wechselt Linksaußen Thorben Buhre vom HSV Hannover an den linken Niederrhein. Der Kontakt kam über seinen ehemaligen Mannschafts-kollegen und jetzigen HSG-Rechtsaußen Hannes Hombrink zu Stande. Buhre verfügt bereits über Zweitligaerfahrung und überzeugte HSG-Coach Olaf Mast im Probetraining: „Thorben ist sehr athletisch und zudem auch flexibel auf anderen Positionen einsetzbar. Die Informationen zu seiner Per-son, die ich mir eingeholt habe sind durchweg positiv. Besonders sein Trainingsfleiß wurde gelobt. Er ist zudem ein echter Typ und genau solche Eigenschaften haben wir gesucht.“ Vor seiner Zeit in Hannover, wo er aktuell 90 Tore erzielt hat, war er bei der TG Münden und Eintracht Baunatal aktiv. Dort feierte er 2014 seinen bisher größten sportlichen Erfolg und stieg als Ostdeutscher Meister in die 2. Liga auf. Zu den Beweggründen seines Wechsels äußerte sich Thorben Buhre: „Die Stimmung im Team, sowie die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich auf Anhieb überzeugt. Zu-dem finde ich das Umfeld und auch das Projekt HSG Krefeld sehr spannend.“