12. Sieg in Folge für die Eagles - HSG Krefeld 33 : 22 (15 :14) SG Ahlen

Das einzige Freitagabendspiel der 3. Liga West fand heute um 20:00 Uhr in der Glockenspitzhalle statt. Die 735 Zuschauer sahen eine umkämpfte 1. Halbzeit, aus der die Eagles mit einer 15 : 14 - Führung herausgingen. Die Gäste konnten aufgrund von weniger guten Würfen der Seidenstädter in der Startphase mit 1 : 3 in Führung gehen. Simon Ciupinski mit seiner dynamischen Spielweise konnte aber die Gäste - Führung egalisieren. Die Westfalen hielten in der 1. HZ gut mit, da Kreisläufer Ferdi Huemmecke es immer wieder schaffte, Strafwürfe herauszuholen, die Mattes Rogowski sicher verwandelte.

Auf Seiten der Eagles waren sowohl Rechtsaussen Karl Roosna, als auch sein Pendant auf der anderen Seite, Dorian Wöstmann heute nicht zu bremsen und gaben den Ahlenern einige Rätsel auf.

Schon nach 10 Minuten beim Stand von 7: 5 geriet die Angriffs - Lawine zunächst ins Stocken und die Gäste konnten ihrerseits wieder mit 10 : 11 in Front gehen. Bis zur Pausensirene war es jetzt ein offenes Spiel, David Hansen hatte jetzt eine ganz starke Zeit und konnte mit 3 Treffern in kurzer Zeit wieder das Spiel für die HSG positiv gestalten.

Ganz wichtig war Max Jäger im Tor,, der heute eine bärenstarke Leistung zeigte und einige 100%ige entschärfte, ein ganz dickes Lob an ihn, er hielt die HSG mit seinen Paraden in Führung.

Nach dem Seitenwechsel bot Ronny Rogawska für Simon Ciupinski und David Hansen jetzt Tim Gentges und Henrik Schiffmann auf. Die Deckung wurde weiterhin von Jonas Vonnahme verstärkt und im Verbund jetzt zum Faktor, Ahlens Trainer Sascha Bertow schickte den lange verletzten Kim Voss - Fels und auch Dimitry Stukalin ins Rennen.

Der Rückraum - Rechte Voss - Fels brachte mit seiner übermotivierten Spielweise aber Unruhe in die Ahlener Offensive, es wurden Bälle regelrecht verstolpert und die Eagles bedankten sich auf ihre Weise.

Beim 1. Timeout der Westfalen stand es 20 : 15 (37. Min.), beim 2. schon 24 : 16 (41. Min.) und nach 45 Minuten erzielte Tim Gentges ein Klasse Kempa - Tor zum 28 : 16, damit war die Partie bereits entschieden.

Der HSG - Trainer nahm einen Gang heraus und hätte nicht Dimitry Stukalin hier und da für die Ahlener getroffen, wäre es ein Debakel für die Gäste geworden.

So lief das Spiel auf Krefelder Seite sehr flüssig, Tim Gentges als Motor brachte jetzt Henrik Schiffmann und auch Jonas Vonnahme gut in Szene, beide bedankten sich mit sehenswerten Treffern. Er selbst steuerte auch noch 5 schöne Treffer bei!

Die Mannschaft spielte die Begegnung souverän zu Ende und der Jubel der Spieler und Zuschauer war gross und ausgelassen. 12 Siege in Folge, Spitzenreiter nach Punkten und mit 100 Toren Plus - Differenz.

HSG: Jäger, Nippes, Schiffmann 2, Wöstmann 5, Hansen 3, Görden 1, Roosna 9,Vonnahme 3, Gentges 5, Zimmermann 2/2, Ciupinski 3, Brüren, Hampel

Danke an die Mannschaft und den Trainer, die Mannschaft wächst immer mehr zusammen, da ist es zu verkraften, wenn KC Brüren mal einen gebrauchten Tag hat wie heute, Karl Roosna als Mann des Tages und Max Jäger als starker Rückhalt machen so etwas wett. Auch das Fehlen von Damian Janus (gute Besserung nach der Schulter - OP) verkraftet das Team, ganz grosse Klasse, jetzt können die Dragons aus Schalksmühle - Halver kommen.

Am nächsten Samstag ist es dann soweit, am 01.12.18 um 19:00 Uhr heisst es dann; Erster gegen Zweiten in der Glockenspitzhalle, kommt alle zum absoluten Spitzenspiel. Bis dahin! (BEBL)