Die HSG Krefeld gewann auch in dieser Höhe verdient mit 31:26 (14:13) bei der SG Ratingen.

Ab der 10. Minute übernahmen die Schwarzgelben die Kontrolle und gaben die Führung nicht mehr aus den Händen. Den knappen Vorsprung zur Halbzeit bauten die Samt- und Seidenstädter nun kontinuierlich aus und steuerten einem sicheren Sieg entgegen. HSG-Coach Olaf Mast war dementsprechend hochzufrieden ob der Leistung seiner Schützlinge. "Zunächst meinen Glückwunsch an den Leichlinger TV zur Meisterschaft. Jeder, der ein bisschen Ahnung vom Handball hat, hat heute gesehen, was bei uns möglich gewesen wäre, wenn Leistungsträger nicht teilweise mehr als ein Drittel der Saison ausgefallen wären." Erstmals nach 10 Wochen Pause gab Kreisläufer Marcel Görden sein Comeback. Die Pause war ihm kaum anzumerken. "Wir haben heute vorne wie hinten eine überragende Teamleistung gezeigt und verdient gewonnen." Ergänzt der Krefelder Übungsleiter. Nächste Woche hofft Trainer Olaf Mast noch einmal auf einen guten Besuch im letzten Saisonspiel zu Hause gegen Schalksmühle. "Das haben das Team und unsere Abgänge nach einer überragenden Saison mehr als verdient."