Optimaler hätte das Spielwochende für die Eagles aus der Seidenstadt nicht laufen können. 917 Zuschauer bei einen unterhaltsamen Handballabend und am Ende ein verdienter Sieg für die Hausherren. Dabei liess sich die Partie schwer an. Es dauerte ein par Minuten, ehe die Mannen von Trainer Ronny Rogawska so richtig in das Spiel fanden. Es ging hin und her und auf mehr als 3 Tore konnte die HSG Krefeld auch nicht davon ziehen gegen eine kämpferisch gut eingestellte Mannschaft aus Langenfeld. Torhüter Max Jäger parierte ein um das andere Mal glänzend und half damit seinem Team enorm. Der Tabellenvorletzte fand aber auch immer wieder die richtigen Antworten und gestaltete das Spiel zumindest in den ersten 30 Minuten offen.

Nach der Halbzeitpause nahmen die Gastgeber das Heft immer mehr in die Hand. Abwehr und Angriff boten nun die volle Leistungskraft auf und im Kollektiv wusste man diese zum Ausbau der Führung zu nutzen. Mit einer erneut Ohrenbetäubenden Stimmung in der Glockenspitzhalle stand am Ende der verdiente Erfolg zu Buche.

Kapitän Marcel Görden, der zwischendurch beim Spiel immer wieder sich informierte ob es etwas neues in Sachen Nachwuchs gäbe, wurde unter dem Jubel der Fans von der Fachpresse zum Spieler des Tages ausgezeichnet. In der Defensive bot er erneut eine vorbildliche Leistung und auch im Angriff war er immer zur Stelle wenn er gebraucht wurde.

Neben dem Spiel boten die Eagles auch erneut wieder viel Unterhaltung. Mit Hilfe des Sponsor of the day der SWK Stadtwerke Krefeld AG hatten alle Besucher im Foyer die Möglichkeit in der Wurffotobox sich beim Handballwurf fotografieren zu lassen. Eine Trikotkanone schoss mehrfach während der Partie Original Trikots und T-Shirts in das Publikum. Die Tanzgarde der KG Verberg zeigte in der Halbzeitpause auf, dass es nicht unbedingt nur die Karnevalszeit sein muss um einen Tanz der tollen Truppe zu geniessen. Eddie the Eagle sorgte zusammen mit dem Video- und DJ-Team für den Rest. So war es für alle Besucher erneut ein echtes Erlebnis.

Abgerundet wurde das tolle Wochenende und der Sieg am Freitagabend noch durch die Nachricht über das Spiel des direkten Verfolgers aus Schalksmühle-Halver. Die Tabellenzweiten mussten sich im Heimspiel gegen die TuS Spenge mit 22:24 geschlagen geben. Dies lässt den Vorsprung der Eagles auf den direkten Verfolger von 4 auf 6 Punkte wachsen bei nur noch 7 ausstehenden Spielen. Das ist eine wahrlich optimale Ausgangssituation. Dennoch ist die Mannschaft gewarnt, es folgen noch schwere Auswärtsspiele wie zum Beispiel in Schalksmühle und bei den Pirates in Leichlingen. Daher heisst es immer von Spiel zu Spiel denken und am kommenden Samstag geht es zum MTV Grossenheidorn.

Das nächste Heimspiel steht am Sonntag, den 24.3.2019 auf dem Programm. Da wird die GWD Minden II zu Gast sein. Hier sollten sich alle Interessierten wieder die Karten bereits im Vorfeld zulegen. Die stets steigenden Besucherzahlen sprechen eine deutliche Sprache und lassen darauf hoffen, gegen Minden bereits die 1000er Marke brechen zu können. Die Karten sind in allen bekannten Vorverkaufsstellen und auch im Internet auf der Homepage der HSG Krefeld bereits erhältlich.

Das Team freut sich über die fantastische Unterstützung!