Das zurückliegende Wochenende hätte für die Eagles nicht besser laufen können, nach dem Sieg beim Tabellenletzten MTV Grossenheidorn (Nähe Hannover) mit 27:25 (11:11) erfuhr die Mannschaft nach dem Spielende auch noch von der Niederlage des direkten Verfolgers Schalksmühle-Halver. Das Team HandALL Lippe II schickte die Gäste aus dem Sauerland mit 32:27 (15:11) nach Hause. Damit wuchs der Vorsprung der Seidenstädter auf ganze 8 Zähler an. Bei noch 6 verbleibenden Spielen ist damit die Westdeutsche Meisterschaft zum Greifen nah. Dennoch geben sich im Umfeld alle bescheiden mit der Aussage: Gefeiert wird erst dann wenn es soweit ist. Und der Weg bis dahin ist noch Anspruchsvoll, so kommt es im nächsten Spiel schon zum absoluten Topspiel in der heimischen Glockenspitzhalle. Mit der GWD Minden II gastiert am Sonntag um 16.00 Uhr nicht nur der aktuelle Tabellendritte in der Seidenstadt, sondern wenn man möchte ein wenig auch die Mannschaft der Stunde. Die Bundesligareserve aus Minden verbesserte sich in den letzten Spielen kontinuierlich Platz für Platz auf den aktuellen Rang 3. Im letzten Spiel zeigten die Mindener deutlich auf, was in ihnen steckt und verwiesen die SG VTB/Altjührden deutlich in die Schranken. Die Mannschaft  um Ronny Rogawska ist gewarnt und hat sich erneut wieder viel vorgenommen um vor eigenem Publikum die nächsten Zähler auf dem Weg zum grossen Ziel der Westdeutsche Meisterschaft und damit verbunden die Relegationsqualifikation zu erringen.


Die Nachfrage ist für das Spiel erneut prima, was die Mannschaft aber auch der Handballsport in Krefeld mittlerweile verdient hat. So gehen die Verantwortlichen von einer erneut prächtigen Kulisse am Sonntagnachmittag aus. Der Handballkreis Krefeld/Grenzland fiebert der Partie bereits wieder entgegen und auch viele Handballneulinge werden zu diesem wichtigen Spiel erwartet.


Eintrittskarten sollten jedenfalls schon im Vorverkauf gesichert werden und sind in allen bekannten Vorverkaufsstellen und auch im Internet auf der Homepage der HSG Krefeld verfügbar.