Das letzte Saisonspiel in der Glockenspitzhalle vor 825 Zuschauern und anschliessender Ehrung durch den DHB - Vorstand, das waren kurz und knapp, die Fakten zum Spiel. Der Gegner, die U23 vom VfL Gummersbach; schnell wurde klar, die waren nicht gekommen, um dem Westmeister beim Schaulaufen Spalier zu stehen. Zuletzt waren die Oberbergischen in 9 Spielen mit 17 : 1 Punkten ungeschlagen und wären es gerne auch weiter geblieben.

Unsere Eagles konnten nach 4 Minuten mit 2 : 0 in Führung gehen, aber bereits 3 Minuten später stand es 2 : 3. Der Gäste - Rückraum spielte sehr engagiert und der agile Yonathan Dayan, der immer wieder mit seinen Finten entweder selbst zum Erfolg kam, oder seine Nebenleute in Wurfposition brachte, machte unseren Schwarz/gelben das Leben schwer.

Auf Seiten der HSG war David Hansen gesundheitlich wieder zurück in der Spur nach seiner leichten Blessur und traf sicher und platziert.

Nach 27 Minuten nahm Gäste - Coach Maik Thiele eine Auszeit, konnte aber nicht verhindern, das die Eagles in Überzahl den 1 - Tore - Rückstand noch durch Treffer von KC Brüren und Max Zimmermann in eine 1 - Tore - Führung drehten.

Nach dem Seitenwechsel traf der Rechtsaussen der Gummerbacher, Albin Xhafolli per Strafwurf zum erneuten Ausgleich und Ronny Rogawska nahm seinerseits eine Auszeit, auch um das drohende Zeitspiel in Unterzahl zu vermeiden.

Die Oberbergischen blieben weiterhin dran und waren jetzt vermehrt erfolgreich über ihren kräftigen Kreisläufer Jonas Stüber, der sich immer wieder geschickt lösen konnte.

Auf HSG - Seite spielten jetzt weitestgehend die Stammspieler, aber der VfL wehrte sich nach Kräften.

Die erste 3 - Tore - Führung gelang dem glänzend aufgelegten KC Brüren in der 48. Minute, nachdem zuvor Karl Roosna, mal wieder, von der Aussenposition kommend ein toller Rückraum - Treffer gelang. Die Gäste blieben grfährlich und selbst die 4 - Tore - Führung nach 53 Minuten wurde noch mal auf 2 Tore verkürzt ( 24 : 22). Ronny Rogawska nahm noch eine Auszeit und unsere Seidenstädter machten jetzt den Sack zu. Dorian Wöstmann und Henrik Schiffmann stellten mit ihren Toren den Erfolg sicher.

ES DURFTE ZUM 15. MAL IM 15. SPIEL IN DER GLOCKENSPITZHALLE GEFEIERT WERDEN.

Besonders positiv war vor allem, das alle Eagles - Spieler einsetzbar waren und zu Spielanteilen kamen.

Stefan Nippes, der 11 Spieltage verletzungsbedingt aussetzen musste, merkte man die lange Pause an, Max Jäger , der in der 2. HZ zwischen den Pfosten stand wirkte sicherer und konnte sich durch einige starke Aktionen auszeichnen.

Auch Damian Janus, der die halbe Saison wegen einer Verletzung gefehlt hatte, war noch etwas zurückhaltend, aber man kann froh sein, das wieder alle Mann an Bord sind und jetzt auf die noch ausstehende Spiele hinfiebern. Paul Keutmann musste heute gar pausieren als 17. Mann, da Lars Jagieniak den offen gehaltenen 16. Platz auf dem Spielberichtsbogen nach der HZ einnahm und seinen Einsatz in der Schlussphase durch sein engagiertes Deckungsspiel auf jeden Fall rechtfertigte. HSG: Nippes, Jäger, Schiffmann 1, Wöstmann 2, Janus, Görden 2, Roosna 3, Vonnahme 1, Gentges 1, Kuhfuss 1, Liesebach, Hansen 4, Zimmermann 2, Ciupinski, Brüren 9/4, Jagieniak. Insgesamt zeigte die Mannschaft, das sie auch schwere Spiele sicher nach Hause bringen kann, die Jungs vom VfL waren der richtige Vorbereitungsgegner für die Relegationsspiele. Den Glückwünschen zur Westmeisterschaft, offiziell mit Wimpel und Medaillen durch DHB - Vorstands - Mitglied Paul Specht überbracht, kann man sich nur anschliessen. In der Halle wurde noch weiter gefeiert und selbst draussen wurde mit dem Feuerwerk des Fan - Clubs deutlich, das die Mannschaft etwas grossartiges geschafft hat.

Die ganz grosse Feier steht aber noch aus, ganz Krefeld würde sich sicherlich über den Aufstieg freuen, in 2 Wochen könnte es schon soweit sein.

Zunächst aber ist am Samstag, 11.05.19 um 19:00 Uhr das erste Relegationsspiel gegen den HC Empor Rostock fällig.

Das Rückspiel in der Rostocker Stadthalle wird am Sonntag, 19.05.19 um 16:30 stattfinden. Ob es einen Fanbus gibt steht noch nicht fest, Mitfahr - Gelegenheiten bitte über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfragen.