Überraschend musste die HSG Krefeld die Auflösung des noch laufenden Kontraktes für die kommende Spielzeit durch Trainer Ronny Rogawska entgegennehmen. Ronny Rogawska, der die Eagles in der abgelaufenen Spielzeit mit zum Aufstieg führte, versuchte durch die Kündigung einen neuen, für ihn besseren Vertrag zu erzielen. Trotz mehrerer Verbesserungsangeboten konnte die HSG Krefeld den Wünschen nicht nachkommen und musste aus Rücksichtnahme auf den Gesamtetat den Abschied des Trainers in Kauf nehmen.

Ronny Rogawska wechselte vor der letzten Saison zu den Eagles und fand ein frisches neues Umfeld vor. Am Ende der Spielzeit stand der erstmalige Aufstieg der HSG Krefeld in die 2. Handballbundesliga zu Buche.

Die HSG Krefeld dankt Ronny Rogawska für seinen Einsatz, ist allerdings auf der anderen Seite auch sehr enttäuscht über seine Entscheidung. Die Eagles waren fest davon ausgegangen, den in der letzten Saison erfolgreich eingeschlagenen Weg gemeinschaftlich weiter zu führen zu können. Die Seidenstädter wünschen Ronny Rogawska an dieser Stelle alles Gute für die Zukunft und behalten gemeinsam mit ihm immer den dramatischen Aufstieg in letzter Sekunde in guter Erinnerung.

Stefan Nippes, der bei den Eagles von der aktiven Karriere in die Funktion des Sportlichen-Leiters gerückt ist, wird ab sofort den Trainermarkt sondieren um schnellst möglich einen adäquaten Ersatz präsentieren zu können.