Immer weiter schreiten die Kaderplanungen der HSG Krefeld für die kommende Spielzeit voran. Die Schwarz-Gelben betonen dabei auch weiterhin den Fokus auf junge, entwicklungsfähige Spieler. Zu dieser Kategorie zählt ohne Frage auch die jüngste Neuverpflichtung, die erste für den Sommer. Nach intensiven Verhandlungen nahmen die Eagles nun Carlos Marquis unter Vertrag. Der 1,81 m große und 77kg schwere Rückraum-Mittelspieler steht aktuell im A-Jugend-Bundesliga-Team des TSV Bayer Dormagen und spielt mit diesem um die Deutsche Meisterschaft. Im Sommer will er dann die ersten Schritte im Seniorenhandball wagen. Der 18-Jährige wurde am 29.6.2001 in Schwerte geboren und kam über das Nachwuchsleistungszentrum Ahlen schließlich nach Dormagen.

„Carlos ist unter den Nachwuchsspielern einer der talentiertesten Rückraum-Mittelspieler der gesamten Region. Möglicherweise sogar der talentierteste überhaupt. Wir freuen uns sehr, dass er sich für uns entschieden hat. Er hatte Angebote von mehreren höherklassigen Vereinen im Seniorenbereich. Bei uns soll er einer von zwei Mittelleuten sein und sich entwickeln. Seine Verpflichtung macht uns sehr stolz als Verein, denn er ist wie gesagt einfach äußerst talentiert“, sagt Eagles-Sportchef Stefan Nippes.

Dieser lobt besonders die Kreativität und den bereits sehr gut entwickelten Schlagwurf des jungen Toptalents.

Der so gelobte selbst freut sich ebenfalls auf seine neue Aufgabe. „Die Gespräche mit Stefan Nippes waren sehr positiv und mich hat einfach das kurz- und mittelfristige Konzept überzeugt. Ich glaube, dass ich in Krefeld das Vertrauen und die Zeit bekomme, mich zu entwickeln. Ich denke, es ist die optimale Möglichkeit für mich, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen. Ich freue mich darauf, mit der HSG in der nächsten Saison anzugreifen“, sagt der junge Rechtshänder selbst. Mit ihm haben die Eagles bereits vier Spieler im Alter von 20 Jahren oder jünger neu unter Vertrag genommen, um sich für die mittelfristige Zukunft optimal aufzustellen.