Neuzugang Steffen Hahn wird der HSG Krefeld Niederrhein in den kommenden Tagen fehlen. Der 24 Jahre alte Rechtsaußen hatte dem vergangenen Testspiel Kontakt zu einer Person, die im Nachhinein positiv auf SARS Cov2 getestet wurde. Aus diesem Grund muss der Linkshänder für die kommenden Tage den Umgang mit Dritten meiden. Es handelt sich dabei allerdings um eine reine Sicherheitsmaßnahme. Hahn ist symptomfrei und unterzog sich bereits einem ersten Test, der negativ ausfiel. Wie lange die Quarantäne anhält, wird derzeit noch eruiert und er wird sich weiteren Tests unterziehen. Damit ist sein Einsatz im Testspiel gegen die SG Ahlen am Wochenende fraglich. Mit einem langen Ausfall ist nach derzeitigem Stand jedoch nicht zu rechnen. Der Vorfall zeigt im Gegenteil, wie gut die Nachverfolgung funktioniert und wie gut die Sicherheitsmechanismen greifen.