Wenn am morgigen Sonntag um 16 Uhr die HSG Krefeld Niederrhein den TV Hochdorf zum Ligaspiel in der dritten Liga in der Glockenspitzhalle empfängt, dann werden 300 Zuschauer in der Halle sein dürfen. Das ist nun nach allem Dafürhalten sicher. Für weitere Einschränkungen müsste der Inzidenzwert gemäß Coronaschutzverordnung an vier aufeinanderfolgenden Tagen über 50 liegen. Heute aber sank er leicht und bleibt damit weiter unter der entscheidenden Marke.

Die Eagles hatten den Kartenvorverkauf vorausschauend bereits am Freitag gestoppt. Zu diesem Zeitpunkt lag die Zahl der abgesetzten Tickets fast exakt auf dem nun zugelassenen Wert von 300. Damit melden wir jetzt bereits: Ausverkauft. Karten sind mithin nicht mehr erhältlich und auch die Kassen werden geschlossen bleiben.

Noch einmal möchten wir jedoch darauf hinweisen, dass ein Besuch des Spiels für Risikopatienten nicht geeignet ist. Wir empfehlen Fans, die einige der zwischenzeitlich allseits bekannten Risikofaktoren aufweisen, der Halle fern zu bleiben und die Eagles aus Sicherheitsgründen eher am Fernsehbildschirm anzufeuern. Auf dem Portal Sportdeutschland.tv wird die Partie in voller Länge übertragen. Die Einnahmen des kostenpflichtigen Angebots kommen den Vereinen zu Gute. Darum bitten wir erneut darum, beim Aufruf unbedingt die HSG Krefeld Niederrhein auszuwählen, denn danach wird die Zuweisung der Gelder geregelt. Diese Einnahmen sind ein wichtiger Teil der Refinanzierung der Teams während der Krise.