Am vergangenen Wochenende ging es für die Mannschaft um Trainer Olaf Mast um den Einzug in das DHB Pokalachtelfinale. Mit der Partie am Samstag gegen Zweitligaabsteiger HF Springe gelung dem ersatzgeschwächten Team schon eine faustdicke Überraschung mit einem verdienten 33:31 am Ende. Die Gegner aus Springe konnten auch mit Unterstützung eines Handball Weltmeisters von 2007 in Person von Sebastian Preiss nicht verhindern. Dario Polmann auf Seiten der HSG glänzte bei diesem Spiel mit gleich 10 Toren und war somit bester Schütze seines Teams.

Am Sonntag folgte dann das erwartet schwere Match gegen den Erstligisten und Ausrichter des Pokalrundenwochenendes Bergischer HC. Das mit Nationalspielern gespickte Team liess schon in den ersten Minuten deutlich zu erkennen geben, dass an diesem Tage es nicht viel für die Mannen um Olaf Mast zu bestellen gab. Schnell war eine 6:0 Führung hergestellt und der erste Treffer der Schwarz-Gelben gelang erst nach der 10. Minute. Danach löste sich zwar ein wenig die Anspannung doch am Ende stand ein deutliches 34:16 zu Gunsten der Gastgeber auf der Anzeigentafel.

Trainer Olaf Mast zeigte sich dennoch nach dem Spiel zufrieden über die gezeigten Leistungen am Wochenende und legt nun den Fokus klar auf den Ligenstart am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr in der heimischen MSM Arena gegen die TUS Volmetal. "Es gibt noch eine offene Rechnung aus der letzten Saison mit Volmetal wo wir das Heimspiel verloren haben und dies wollen wir dieses Mal anders machen", sagte Mast mit Blick auf das erste Spiel in der 3. Handballbundesliga.