Der erste Aufgalopp der HSG Krefeld Niederrhein vor der neuen Saison ist geglückt. Gegen Oberligist DJK Unitas Haan gab es im ersten Test noch ohne Zuschauer einen souveränen und standesgemäßen 36:22 (18:11)-Erfolg für das Team von Trainer Maik Pallach. Die Eagles zeigten dabei bereits einige sehenswerte Treffer und hatten nach den ersten Trainingseinheiten sichtlich Spaß, erstmals als Team gemeinsam auf der Platte zu stehen. Bester Werfer bei den Gelb-Schwarzen war auf Anhieb Neuzugang Andrej Obranovic, der gleich siebenmal ins Schwarze traf. Doch auch KC Brüren, der dienstälteste Krefelder, stand ihm mit sechs Torerfolgen kaum nach. Bis auf Maik Schneider, der mit einer leichten Blessur geschont wurde, kam jeder Spieler zum Einsatz. Überdies trug sich auch jeder Feldspieler in die Torschützenliste ein.

Ungleich schwerer verspricht die Testaufgabe am kommenden Mittwoch zu werden. Dann heißt der Gast in der Glockenspitzhalle ab 19.30 Uhr Ligarivale SGSH Dragons. Erstmals sind dann auch Zuschauer zugelassen. Da allerdings Krefeld seit dem Samstag wieder auf Inzidenzstufe 1 steht und damit die dafür vorgesehenen Regeln gelten, ist der Zutritt nur mit den berühmten „3 Gs“ (also geimpft, genesen oder getestet) zulässig. Außerdem herrscht in der Halle Maskenpflicht.

HSG: Bartmann, Hasenforther – Schnalle (1), Hahn (4), Schulz (2), Braun (3), Brüren (6), Jagieniak (3), Mircic (1), Krings (1), Noll (1), Molz (3), Juric (2), Obranovic (7)