Die HSG Krefeld Niederrhein verliert das Topspiel gegen die SGSH Dragons aus Schalksmühle knapp mit 26:27 (16:15). 

Ohne Jonas Molz und Lasse Hasenforther, dafür mit dem letzten Neuzugang Simon Hüttel startete die Mannschaft von Maik Pallach in das Topspiel der Staffel D. Auch wenn man am Samstag konzentrierter als beim Hinspiel im Oktober auftrat, gingen die Gäste aus Schalksmühle früh und teilweise deutlich in Führung. Doch mit der roten Karte gegen Matija Mircic fand man zurück ins Spiel, wichtige Paraden von Sven Bartmann und neu erwachter Kampfgeist brachten den ersten Ausgleich des Abends durch Pascal Noll (20:55; 7-Meter). Von da an geriet das Spiel auch immer giftiger. Nach einem heftigen Foul gegen Kapitän Krings mussten folgerichtig auch die Dragons eine rote Karte kompensieren (27:59, Philipp Dommermuth).  Nur mit einer hauchdünnen 16:15-Führung ging es für Gelb-Schwarz in die Pause.

Das Gute vorab: Merten Krings konnte auch in der zweiten Hälfte weiterspielen. Außerdem gelang es der Mannschaft lange, ihre Führung zu halten oder sogar auszubauen (Jagieniak, 38:30, 19:17). Dann aber zeigten die Dragons, warum sie der ärgste Konkurrent um Platz eins sind: Eine Aufholjagd mit Toren von Brian Gipperich (38:43 und 43:15) und Ante Vukas (41:15) brachten die Sauerländer sogar erneut in Führung. Ein Unentschieden lag in der Luft: Denn auch wenn Lars Jagieniak kurz vor Schluss der erneute Ausgleich gelang und die ausverkaufte Glockenspitzhalle auf ihren Sitzen stand, verwandelten die Gäste  mit der Schlusssirene den letzten 7-Meter des Abends zum 26:27 Endstand. Das bittere Fazit des Abends: Die SGSH Dragons ziehen an den Eagles vorbei auf Tabellenplatz 1 und gewinnen auch das zweite Aufeinandertreffen der Saison.

Brüren: 7, Krings: 5, Hahn: 2, Jagieniak: 4, Hahn: 1, Noll: 0/3, Schneider: 1, Obranovic: 1, Novickis: 2