Nach dem erneut spielfreien Wochenende richtet sich die Aufmerksamkeit der HSG Krefeld Niederrhein nun auf das letzte Auswärtsspiel der diesjährigen Hauptrunde in Staffel D. Die Mannschaft von Trainer Pallach ist am kommenden Samstag um 19:45 Uhr beim Drittletzten TuS Volmetal zu Gast. Den Eagles fehlt weiterhin nur noch ein Sieg zur sicheren Qualifikation für die Aufstiegsrunde.

„Der Februar war mit nur einem Punktspiel natürlich zäh für uns. Mein Ziel im Training war es deshalb neue Reize zu setzen und einen Schwerpunkt in die Athletik zu legen. Um die Aufmerksamkeit hochzuhalten, haben wir beispielsweise auch ein simuliertes Spiel gegeneinander veranstaltet,“ gibt Trainer Pallach einen Einblick in die Arbeit der vergangenen Tage.

Weiterhin ausfallen wird Lasse Hasenforther. Sein Torwartkollege Sven Bartmann gibt deshalb das Ziel vor: „Wir müssen unsere Leistung abrufen und konzentriert auftreten. Knallharte Deckung und gnadenloser Abschluss sind das Ziel! Und vor allem dürfen wir Volmetal nicht unterschätzen. Das ist eine gute Mannschaft. Aber wir wollen endlich die Aufstiegsrunde klarmachen, da hat jeder von uns Bock drauf.“ „Wir müssen aufpassen,“ erklärt auch Pallach. „Der TuS hat einige wurfgewaltige Spieler, die viele Abschlüsse generieren. Unsere Abwehr muss deshalb besonders fit sein, wir müssen unser Tempospiel forcieren und mit einem Sieg endlich den Deckel draufmachen.“

Das Spiel am Samstag wird wie gewohnt bei Sportdeutschland.TV übertragen. Das am vergangenen Samstag ausgefallene Spiel gegen Menden wird am 9.3. um 20 Uhr in der Glockenspitzhalle nachgeholt. Alle bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.