Die HSG Krefeld Niederrhein verliert in der diesjährigen Aufstiegsrunde im zweiten Auswärtsspiel 29:32 (13:11) gegen die SG Pforzheim / Eutingen. 

Es war erneut ein Spiel der Torhüter. Dementsprechend niedrig geriet auch das Endergebnis. Aber der Reihe nach: Die Eagles gingen in der Bertha-Benz-Halle dank Maik Schneider mit 1:0 in Führung, auch beim dritten Treffer führten die Niederrheiner noch (Hahn/ 9:53). Dann schalteten die Pforzheimer jedoch einen Gang hoch und gingen bis zur 26. Spielminute sogar vier Tore in Führung. Aber die Eagles gaben das Spiel nicht auf und kämpften sich zum zwischenzeitlichen 11:13-Pausenstand wieder heran (Kübler / 29:42). 

Auch im zweiten Abschnitt agierten die Gelb-Schwarzen klug. Die Eagles konnten den Zwei-Tore-Rückstand zunächst verwalten, ab der 40. Spielminute wieder herankommen (Schneider / 39:04) und die Gastgeber so gehörig unter Druck setzen. In Minute 55 folgte der 26:26-Ausgleich durch Kapitän Merten Krings, wenig später sogar die erneute - und zu diesem Zeitpunkt verdiente - Führung dank Steffen Hahn. Aber eine klug platzierte Auszeit der SG Pforzheim/Eutingen brachte das Momentum zurück auf die Seite der Hausherren und kostete den Eagles den Sieg. 29:32 der bittere Endstand. 

“Das war leider unsere schlechteste Saisonleistung”, analysierte der enttäuschte Maik Pallach nach Spielende die Partie. “Gerade wenn man das Ziel hat aufzusteigen, kann man beim Spielstand von 28:27 nicht so einbrechen. Wenn wir in der Aufstiegsrunde auswärts kein Spiel gewinnen können, wird es für den Aufstieg nicht reichen. Denn unser Torverhältnis spricht gegen uns. Die Pforzheimer haben heute eine solide Leistung gezeigt. Ich wünsche unseren Gastgebern alles Gute in den verbleibenden Spielen der Aufstiegsrunde.” Pallach wählte im Anschluss an die Pressekonferenz den gegnerischen Trainer Alexander Lipps als “Spieler des Spiels”. Lipps habe die Eagles vor eine schwere Aufgabe gestellt und mit der Auszeit aktiv zum Sieg beigetragen, begründete der Eagles-Coach seine Wahl. 

Lipps hingegen zeigte sich von der geschlossenen Mannschaftsleistung seines Teams begeistert. “Dass wir nach der Krefelder Führung noch einmal so zurückkommen, ruft ein großes Kompliment an meine Mannschaft hervor.” Er wählte Sven Bartmann als “Spieler des Spiels”. 

Ob es für die Eagles zu Platz 2 im Rennen um den Aufstieg in Liga 2 reicht, wird sich zeigen. Umso wichtiger ist jetzt ein Sieg im letzten Heimspiel der Aufstiegsrunde gegen die SGSH Dragons aus Schalksmühle. Der VVK für das Spiel am 14.5. läuft bereits.

Bartmann, Hasenforther, Hüttel – Krings (8), Novickis, Schneider (4), Noll (2), Hahn (6), Kübler (1), Molz, Braun, Brüren (4), Jagieniak (3), Mircic (1), Schnalle