Im zweiten Testspiel der diesjährigen Saisonvorbereitung verliert die HSG Krefeld Niederrhein 30:39 (14:20) gegen den Zweitligisten TSV Bayer Dormagen. Das Testspiel startete mit einer Überraschung für die knapp 300 Gäste: Die Eagles präsentierten mit Philipp Dommermuth einen weiteren Neuzugang, der auch direkt auf der Platte mitwirkte.

Wie schon am Mittwoch in Schwafheim, startete auch heute Lasse Hasenforther im Tor. Für das erste Heim-Tor 2022/23 sorgte Neuzugang Julian Athanassoglou. Wie in einem zweiten Spiel in neuer Besetzung zu erwarten war, passte die Abstimmung untereinander noch nicht perfekt, dazu gesellten sich individuelle Fehler und die Klasse der Dormagener Wiesel. Die Führung der Gäste zur Halbzeit geriet trotzdem zu hoch.

In der zweiten Halbzeit übernahm erneut Gustav König das Tor der Gelb-Schwarzen und setzte vor allem in den ersten Minuten ein Ausrufezeichen. Wenn auch das Endergebnis letztendlich zu hoch ausfiel, bewies die Mannschaft, dass auf der Platte etwas zusammenwächst, was Potential hat.

Fazit: Eine tolle Kulisse in der Glockenspitzhalle und viele gute Ansätze der Gelb-Schwarzen, die in den nächsten Trainingseinheiten verfestigt werden müssen. Dieses Team macht Lust auf mehr!