Kontakt

HSG KREFELD - NIEDERRHEIN

Geschäftsstelle:
Löschenhofweg 70
47829 Krefeld

E-Mail:
th.wirtz{at}hsg-krefeld-niederrhein.de
a.schicks{at}hsg-krefeld-niederrhein.de

[Weitere Kontakte]

Eagles - Facebook

Nächster Neuzugang bei der HSG Krefeld. Matija Mircic kommt vom TSV Bayer Dormagen an den Glockenspitz. Der am 17.04.2000 in Nova Bila (Bosnien) geborene Rückraumspieler bringt mit seinen 1,97 Metern Körpergröße und 107 Kilogramm Gewicht einen wuchtigen Körper mit. Erst in rund einem Monat wird der Deutsch-Kroate, der in Deutschland aufwuchs, 20 Jahre jung und passt damit perfekt in das Konzept eines jungen, talentierten Teams mit großem Entwicklungspotential. Gemeinsam mit dem ebenfalls aus Dormagen nach Krefeld wechselnden Nick Braun gewann er in der Jugend die Westdeutsche Meisterschaft. In der Folge gelang beiden Talenten der Sprung in den Zweitligakader Dormagens. Nun werden sie ebenfalls zusammen den Schritt an den Glockenspitz gehen. 

„Matija ist auch ein Spieler, den ich schon länger auf dem Radar habe und der nicht nur gut ausgebildet ist, sondern für sein Alter auch eine starke körperliche Präsenz hat. Er hat große Stärken im Innenblock und erkennt hier Situationen durch natürliches Talent sehr gut. Offensiv hat er eine hohe Spielintelligenz und ist technisch gut ausgebildet. Er soll bei uns vor allem, aber nicht nur, in der Abwehr eine wichtige Rolle einnehmen“, beschreibt Sportleiter Stefan Nippes den jungen Mann, der vor seiner Zeit bei Bayer Dormagen bei der HSG Rösrath-Forsbach spielte.

Mircic, der neben seiner handballerischen Betätigung Volkswirtschaftslehre in Düsseldorf studiert, geht seine Zeit in Krefeld durchaus ambitioniert an. „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung. Nach fünf Jahren in Dormagen wird es Zeit für einen Neuanfang. Es wird eine spannende Aufgabe mit so einem jungen Team. Allerdings möchte ich trotzdem oben in der Tabelle mitspielen“, sagt der junge Rechtshänder selbstbewusst.

Die Verantwortlichen in Krefeld jedenfalls freuen sich über seine Verpflichtung und erwarten sich einiges von dem bereits sechsten Neuzugang für die kommende Spielzeit 2020/21.

Aktueller Kader – Name (Position):

Mike Schulz (RA); KC Brüren (RR); Sven Eberlein (RL); Paul Skorupa (KM); Paul Dreyer (Tor); Niklas Ingenpass (KM); Carlos Marquis (RM); Mathis Stecken (Tor); Moritz Barwitzki (LA); Nick Braun (LA); Matija Mircic (RL)

Die Linksaußenposition bei der HSG Krefeld für die kommende Spielzeit ist besetzt. Nach Moritz Barwitzki unterschrieb nun auch Nick Braun einen Vertrag ab Sommer am Glockenspitz. Der am 26. Juli 2000 geborene Rechtshänder ist entsprechend 19 Jahre jung und wird erst während der Saisonvorbereitung seinen 20. Geburtstag feiern. Damit passt er ideal in das Konzept, junge, hungrige Spieler aufzubauen und damit mittelfristig ein Team zu konzipieren, das eine sehr gute Rolle spielen und nach einem vermutlichen Abstieg wieder den Weg in die Zweitklassigkeit antreten kann. Braun ist 1,81 Meter groß und wiegt 80 Kilogramm. Dabei bringt er auch internationales Flair zu den Schwarz-Gelben, denn der talentierte Torjäger, der von Ligakonkurrent TSV Bayer Dormagen in die Seidenstadt wechselt, verfügt nicht nur neben der Deutschen auch über die Belgische Nationalität, er ist auch aktueller Junioren-Nationalspieler des Nachbarlandes. Mit der Jugend des TSV Bayer gewann er im zweiten A-Jugend-Jahr die Westdeutsche Meisterschaft und sammelte in dieser Saison auch erste Erfahrungen in der zweiten Liga. Dabei lief er bislang 19 Mal für den Lokalrivalen auf und erzielte vier Tore – bei nur fünf Wurfversuchen. Damit weist er eine hervorragende Quote von 80 Prozent auf.

„Nick ist ein handballerisch sehr gut ausgebildeter Junge, der gemeinsam mit Moritz Barwitzki ein starkes Gespann bilden wird. Ich denke, hier sind wir in der kommenden Saison sehr gut aufgestellt. Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat. Er ist ein sehr sympathischer Typ, der einfach Lust auf Handball und die HSG hat uns ich mit uns weiter entwickeln möchte“, sagt Eagles-Sportleiter Stefan Nippes.

Der Neuzugang selbst, der aktuell eine Teilzeit-Ausbildung zum Immobilienkaufmann in Köln absolviert, freut sich auf die neue Aufgabe. „Langfristig möchte ich wieder in die zweite oder sogar in die erste Liga. Ich sehe in Krefeld die optimalen Voraussetzungen mich mit einem Mix aus jungen und erfahrenen Spielern weiter zu entwickeln“, sagt er. Die Belgische Staatsangehörigkeit nahm der in Aachen geborene Nachwuchsspieler übrigens erst im Alter von 16 Jahren an. „Ich habe mich dazu entschieden, um auch für die belgische Nationalmannschaft spielen zu können“, sagt er dazu. Bislang geht dieser Plan wie erwähnt voll auf.

Köln, 12.03.2020 – Die Handball-Bundesliga GmbH setzt aufgrund der aktuellen bundesweiten Corona-Epidemie-Entwicklung und der damit einhergehenden behördlichen Entscheidungen mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb der Handball-Profiligen bis Ende April aus.

Für die HBL GmbH und alle 36 Klubs stellt diese Entscheidung einen sportlich und wirtschaftlich einzigartigen, massiven und bedrohlichen Einschnitt dar. Dennoch hat sich der gesamte Handball-Profisport zu diesem sehr schwierigen Schritt entschlossen, da die oberste Priorität natürlich die Gesundheit und der Schutz der Bevölkerung sein muss. Die HBL GmbH und ihre Klubs leisten damit ihren Beitrag, die Corona-Epidemie bestmöglich einzudämmen.

Die Aussetzung der Spieltage 28, 29 und 30 gilt in der obersten Spielklasse vorerst bis mindestens einschließlich 22. April diesen Jahres. Ziel ist es, den Spielbetrieb am 23. April wieder aufzunehmen, um die ausgesetzte Saison nach Möglichkeit beenden zu können. Die ausgefallenen Spieltage sollen im Mai nachgeholt werden.

Von der Aussetzung des Spielbetriebs ist auch das DHB-Pokalfinalwochenende betroffen, welches regulär am 4./5. April in der Hamburger Barclaycard Arena stattgefunden hätte. Auch hier ist eine Verlegung innerhalb der aktuellen Saison geplant. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

In der 2. Handball-Bundesliga wird der Spielbetrieb für insgesamt fünf Spieltage ausgesetzt. Die Fortsetzung der laufenden Zweitliga-Meisterschaft soll möglichst ab dem 22. April stattfinden. Die ausgefallenen Spieltage 25 bis 29 der laufenden Saison werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Auch hier ist die Beendigung der Saison bis dato geplant. Die Handball-Bundesliga GmbH wird sich mit den zuständigen Institutionen weiterhin bestmöglich abstimmen und Klubs, Sponsoren, Medienpartner und Fans transparent informieren.

Die nächste Verpflichtung der HSG Krefeld für die kommende Saison ist fix. In Moritz Kristofer Barwitzki kommt ein weiterer interessanter Spieler zu den Eagles. Der 1,80 m große und 81 kg schwere Linksaußen kommt von Ligakonkurrent TuS Ferndorf an den Niederrhein und will gemeinsam mit den Eagles nach einem immer wahrscheinlicher werdenden Abstieg mittelfristig den Weg zurück in die Zweitklassigkeit in Angriff nehmen. Der gebürtige Leverkusener ging aus der Jugend des Bergischen HC hervor und spielte dort in der Jugend-Bundesliga, in der ersten und zweiten Liga, ehe er im Jahr 2015 nach Ferndorf wechselte. Dort gehörte er fünf Jahre lang zu den verlässlichen Größen im Team und stieg in die 2. HBL auf.

Im Hauptberuf arbeitet der Neuzugang in Köln als Personalberater. Im Dress der Egales will er darüber hinaus weitere Erfolge im Sport feiern und ist als feste und, trotz seines jungen Alters, erfahrene Säule im Team vorgesehen. Besagte Erfahrung sammelte er in den beiden höchsten Deutschen Spielklassen, wo er sein Talent bereits deutlich nachwies.

„Er ist ein sehr guter Linksaußen, der zuletzt ein bisschen verletzungsgebeutelt war. Aber er ist ein positiver, sehr ehrgeiziger Typ, bei dem wir sehr froh sind, dass er sich für uns entschieden hat“, sagt Eagles-Sportleiter Stefan Nippes. Er sieht in dem 25-Jährigen einen abschlussstarken Spieler, der auch am Siebenmeterpunkt zumeist die Nerven behält. „Moritz macht bewusst den Schritt zu uns, obschon er ganz andere Möglichkeiten hatte. Er will eine gute Rolle in der Liga spielen und das können wir ihm bieten und es geht konform mit unseren Zielen“, fährt Nippes fort. Der Neuzugang selbst geht die neue Aufgabe mit großer Vorfreude an: „Der Kontakt kam über meinen Freund Stefan Nippes zustande, der viel Zeit und Überzeugungsarbeit darauf verwendet hat, mich eben von der HSG zu überzeugen. Ich bin hochmotiviert, diese Saison gut zu Ende zu bringen und freue mich danach auf einen erfolgreichen Re-Start mit einem sehr jungen, hungrigen Team, in dem aber euch einige erfahrene Spieler stehen. Ich gehe die Aufgabe wirklich mit großer Vorfreude an“, sagt der Außen selbst.

Mit der Verpflichtung Barwitzkis und einem weiteren Spieler, der in den kommenden Tagen vermeldet wird, ist die Planung für die Linksaußen-Position abgeschlossen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die bisherigen Außenspieler Max Zimmermann und Dorian Wöstmann die Eagles im Sommer verlassen werden. Bei beiden bedanken sich die Verantwortlichen herzlich für ihre Leistungen im Schwarz-Gelben Dress in den vergangenen Jahren. Beide waren maßgeblich am Aufstieg beteiligt und sind in der Glockenspitzhalle immer willkommen.

Eagles - App

Eagles Shop Warenkorb

Das nächste Heimspiel:

Saison 2020/2021:

Derzeit gibt es noch keinen neuen Termine!

Die Staffeleinteilung und Spielplan sind für ca. Mitte Juli 2020 zugesagt. Sobald diese veröffentlicht sind werden wir darüber informieren.

Glockenspitzhalle - ENNI Sportpark Rheinkamp

[TICKETS]

Öffnung der Kassen 90 Minuten vor Spielbeginn!

 

Dauerkarten bestellen

In Kürze: Dauerkarten für die HSG Krefeld Niederhein in der 3. Handball Bundesliga in der Saison 2020/21 sichern:


[Weitere Informationen]

Eagles - Partner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright & Design 2020/21 by AWS MARKETING & CONSULTINGPARTNER GMBH in Krefeld.

        

 

 

Zum Seitenanfang

Social Network Share

Close

Die HSG Krefeld freut sich über deine geteilten Beiträge in den sozialen Netzwerken!