HSG Krefeld - Facebook

Kontakt

HSG KREFELD

Geschäftsstelle:
Löschenhofweg 70
47829 Krefeld

E-Mail:
th.wirtz{at}hsg-krefeld.de
a.schicks{at}hsg-krefeld.de

[Weitere Kontakte]

Der gestrige Freitag war für alle Fans und Freunde der HSG Krefeld ein Feiertag, denn im großen Derby gegen den TSV Bayer Dormagen feierten die Schwarz-Gelben ihren ersten Sieg in der 2. HBL. Das war natürlich auch für Kreisläufer Josip Cutura ein Grund zur Freude. Doch das Beste dieses Tages sollte für den 25-Jährigen erst nach der Schlusssirene kommen, denn Josip war aus gutem Grund beim historischen Erfolg nicht dabei: Er weilte im Kreißsaal bei seiner Frau Matea, die nach Mitternacht den mit Freude erwarteten Sohn Šimun zur Welt brachte. Der jüngste Spross der Eagles-Familie kam mit 58 cm und 3970 Gramm zur Welt. Und das wichtigste natürlich: Mutter und Kind sind gesund und wohlauf. Die junge Familie ist nun erschöpft, aber glücklich und der Tag hätte für die Eagles im Allgemeinen und Familie Cutura im Besonderen nicht besser laufen können. Die HSG Krefeld gratuliert ganz herzlich!

Es ist vollbracht! Die HSG Krefeld hat in einem dramatischen Derby gegen den TSV Bayer Dormagen den ersten Sieg in der 2. HBL eingefahren. Dabei zeigte das Team von Arnar Gunnarsson diesmal von Beginn an eine konzentrierte Leistung und leistete sich beim insgesamt absolut verdienten 30:26 (15:16) gegen die favorisierten Wiesel keine Aussetzer. Trotz schwerwiegender Ausfälle mehrerer Leistungsträger – neben den bekannten Verletzten Max Zimmermann und Sebastian Schöneseiffen fielen auch Abwehrorganisator Damian Janus und Außen Karl Roosna verletzt aus, außerdem weilte Kreisläufer Josip Cutura im Kreißsaal bei der Geburt seines Kindes – zeigten die Eagles eine starke Leistung und gingen erstmals in dieser Saison früh in Führung. Weite Teile des ersten Durchganges spielten sie aus besagter Führung heraus, lagen streckenweise sogar erstmals überhaupt in ihrer Zweitligageschichte mit zwei Toren in Front. Kurz vor der Pause kam dann aber der Gast auf und kam heran. Kurz vor dem Seitenwechsel gingen die Wiesel in Führung, doch im letzten Angriff hielt die Deckung der Eagles und den Rückstand zur Pause beim 15:16 bei einem Tor.

Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren dann noch einen Schritt zu und gingen früh im zweiten Durchgang in Führung. Immer wieder waren es der starke Simon Ciupinski mit tollen Schlagwürfen, der am Ende sechs Tore erzielte, und Tim Gentges, der auf Halblinks spielte, die die Verantwortung übernahmen. Vom Siebenmeterpunkt war außerdem KC Brüren bis kurz vor Schluss perfekt und verwandelte fünfmal vom Punkt. Auf Seiten der Gäste wiederum zeigte vor allem Ante Grbavac auf Halbrechts eine bärenstarke Leistung und war immer wieder kaum zu halten. Mit elf Toren wurde er der mit Abstand beste Werfer auf der Platte. Die Eagles aber agierten als Team kompakt und zogen mit zunehmender Spielzeit immer mehr davon. In der 41. Minute erzielte Torwart Frederik Stammer nach einem Ballgewinn den Treffer zum 23:19 ins leere Tor. Fortan kontrollierten die Eagles das Geschehen und zeigten sich vor euphorischen 1.061 Besuchern in der Glockenspitzhalle mental stark. Am Ende stand nicht nur der erste Saisonsieg, sondern auch ein mit 30:26 – der letzte Gästetreffer fiel per Siebenmeter nach abgelaufener Spielzeit – vergleichsweise klarer Erfolg. Zwar bleibt das Team aufgrund des überraschenden zeitgleichen Sieges des TV Emsdetten gegen den VfL Gummersbach auf dem letzten Platz, doch der Derbysieg brachte einen spürbaren Stimmungsumschwung.

Gästetrainer Dusko Bilanovic, vor zwei Jahren noch Krefelder Diensten, sagte: „Die HSG hat verdient gewonnen und einen guten Kampf gezeigt. Wir haben in der Abwehr nicht so gut gestanden. Ich bin nicht zufrieden mit dem Auftritt. Wir wollten in den letzten zehn Minuten noch einmal zulegen, haben aber zu viele Fehler gemacht. Krefeld hat toll gekämpft und richtig Gas gegeben. Glückwunsch zu den zwei Punkten.“ Sein Krefelder Widerpart Arnar Gunnarsson seinerseits war höchst zufrieden. „Ich freue mich über die ersten Punkte. Der Sieg war sehr wichtig für uns. Es war ein gutes Spiel und wir konnten erstmals aus der Führung heraus spielen. Genne (Tim Gentges) und Ciupe (Simon Ciupinski) haben das zusammen super gemacht. Die 6-0-Deckung hat nach der Umstellung sehr gut funktioniert“, resümierte der Isländer. 

HSG: Stammer (1), Toth – Schiffmann (3), Sario, Jaeger, Wöstmann, Vonnahme, Luciano (4), Gentges (4), Schulz (4/1), Hansen, Ciupinski (6), Brüren (8/5)

Wenn am morgigen Freitagabend um 20 Uhr die HSG Krefeld den TSV Bayer Dormagen zum Derby in der Glockenspitzhalle empfängt, dann wird es nicht nur ein heißes Spiel auf der Platte sein, auch neben dem Spielfeld wird den Zuschauern einiges geboten. Die Eagles bekommen zu dieser wichtigen Partie vor vermutlich großer Kulisse nämlich echte Weltklasse-Unterstützung: Die Cheerleader der SC Bayer Uerdingen Dolphins werden die Schwarz-Gelben anfeuern. Dabei sind sowohl die Dolphins Dance Crew, als auch die Luminous Dolphins in der Glockenspitzhalle zugegen. Damit bekommen die Zuschauer auch in Spielunterbrechungen Topunterhaltung geboten, denn die Dolphins sind stets bei den Weltmeisterschaften im Cheerleading dabei und stehen hier den Profis aus den Vereinigten Staaten in nichts nach. Im Gegenteil: Die Krefelderinnen landen stets auf vorderen Plätzen.

Auf der Platte wiederum will die HSG mit einer neuen Einstellung und ganz besonderem Feuer zu Werke gehen. Zu Wochenbeginn hatte sich der sportliche Leiter Stefan Nippes mit einer flammenden Rede an die Seinen gewandt und fand bei den Spielern großen Anklang und Zustimmung. Die Mannschaft ging in der Folge mit neuem Mut und frischer Begeisterung in die Trainingswoche und der Wille, am Freitag den Bock umzustoßen und endlich auch im Ergebnis zu zeigen, dass sie in die Liga gehört, war in jedem Augenblick spürbar. Entsprechend optimistisch sind Spieler und Verantwortliche, dass im Derby die bisher jeweils entscheidenden Schwächephasen ausbleiben und in der Folge die Punkte am Glockenspitz bleiben. Personell ist allerdings noch nicht klar, welche Spieler am Abend auf der Platte stehen. Einige Angeschlagene sind nicht bei 100 Prozent. Besonders hinter dem Einsatz von Abwehrstratege Damian Janus steht ein Fragezeichen. Zu den bereits bekannten angeschlagenen Spielern gehört auch Karl Roosna der übrigens für seinen wunderschönen Kempa-Treffer gegen Aue von der HBL zum Tor des Monats nominiert wurde. Janus bekommt am Freitagmittag das Ergebnis einer MRT-Untersuchung unter der Woche mitgeteilt, erst dann wird sich entscheiden, ob er auflaufen kann.

Doch unabhängig davon, mit welchem Personal Trainer Arnar Gunnarsson am Freitag planen kann, das Ziel ist klar: Die Eagles wollen mit aller Kraft die Punkte holen, um im Kampf um den Klassenverbleib nicht den Anschluss zu verlieren.

HSG Krefeld - App

HSG Shop Warenkorb

Das nächste Heimspiel:

Saison 2019/2020:

Sa. 14.12.2019 19:00 Uhr

HSG Krefeld vs. HSG Konstanz
Glockenspitzhalle

[TICKETS]

Öffnung der Kassen 90 Minuten vor Spielbeginn!

 

Dauerkarten bestellen

Ab sofort Dauerkarten für die HSG Krefeld in der 2. Handball Bundesliga in der Saison 2019/20 sichern:


[Weitere Informationen]

HSG Krefeld - Partner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright & Design 2016 by AWS MARKETING & CONSULTINGPARTNER GMBH in Krefeld.

        

 

 



Zum Seitenanfang

Social Network Share

Close

Die HSG Krefeld freut sich über deine geteilten Beiträge in den sozialen Netzwerken!